Fragwürdiges Argument

Bild des Benutzers Martin Müller

Als Argument für den Familienartikel wird auch etwa ins Feld geführt, die Wirtschaft sei zunehmend auf die Arbeitskraft der Frauen angewiesen. Wenn es wirklich so wäre, so würden die Unternehmen den Frauen Löhne bezahlen, mit welchen diese die ausserfamiliäre Betreuung finanzieren könnten. Aber da dies nicht der Fall ist, reden jene, die solches von sich geben, einer Quersubventionierung von Firmen, die bloss billig Frauen beschäftigen möchten das Wort und merken es nicht einmal. Deshalb stimmen Sie am 3.3. am besten Nein zum Familienartikel.

 

Bild: S. Hofschlaeger  / pixelio.de

Noch keine Bewertungen vorhanden