Mehr Wirtschaftsnähe wagen

Die Wirtschaft ist der Quell allen Wohlstandes, denn selbst die Sozialhilfe und die Löhne der Verwaltung werden hier erwirtschaftet. Sie braucht daher exzellente Rahmenbedingungen. Dazu gehören neben leistungsfähigen Verkehrswegen, einer guten Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr für pendelnde MitarbeiterInnen, ein leistungs- und kreativitätsförderndes Umfeld oder kurzen und einfachen Bewilligungsverfahren auch möglichst tiefe Steuern. Nur jener Teil des Gewinns, den die Unternehmen nicht dem Staat abliefern müssen, können sie für Innovationen und zur Schaffung von Arbeitsplätzen einsetzen.


Das lokale Gewerbe muss sich dem Wettbewerb stellen. Doch bei der Vergabe von öffentlichen Arbeiten können die ökologischen Vorteile kurzer Anreisewege durchaus besser beachtet werden, als dies heute der Fall ist. Wir fordern die entsprechende Anpassung der Vergabekriterien.


Die zurzeit angedachte Verbesserung der Verkehrssituation im Gebiet Silbern mit dem Bau eines Halbanschlusses westlich der Mutschellenstrasse ist konsequent weiter zu verfolgen und beim Bund unter Anwendung sämtlicher rechtsstaatlicher Druckmittel einzufordern.


Das exzellente Netz an öffentlichem Verkehr kann vom Bau der Limmattalbahn profitieren. Im Zentrumsbereich von Dietikon gehört diese Bahn aber aufgrund der engen Platzverhältnisse unter den Boden. Der Stadtrat ist aufgefordert, sich für die Finanzierung einer unterirdischen Linienführung mit demselben Verve einzusetzen, mit dem er beim Kanton jeweils für Steuerfussausgleich weibelt.


Am Rand der innersten Kernzone um Bahnhof, Kirchplatz und Krone muss der motorisierte Individualverkehr unter den Boden in die Tiefgaragen. Ein Parkleitsystem vermindert Suchverkehr und erhöht so die Attraktivität des Zentrums.


Gewerbe und Industrie benötigen ihren Platz. Dafür wurde früher das Industriegebiet geschaffen. Von einer weiteren Ausbreitung von Wohngebieten ins Industriegebiet hinein ist Abstand zu nehmen. Das Industrie- und Gewerbegebiet gehört der Industrie und dem Gewerbe.

DP Dietikon auf TwitterDP Dietikon auf FacebookDP Dietikon auf YouTubeRSS Feed BlogRSS Feed Startseite (inkl. Medienmitteilungen und Ankündigungen)RSS Feed MedienmitteilungenRSS Feed Ankündigungen

Neueste Kommentare

Harry Bruggmann sagte Parteien verbieten.
vor 3 Jahre 48 Wochen
Martin Müller sagte Re: Schade
vor 4 Jahre 18 Wochen
Christoph Lehmann sagte Gebührenfrei heisst nicht kostenlos.
vor 4 Jahre 18 Wochen
Christoph Lehmann sagte Schade
vor 4 Jahre 18 Wochen
Christoph Lehmann sagte Verknüpfung von zwei verschiedenen...
vor 4 Jahre 18 Wochen
Martin Müller sagte Schlamperei
vor 4 Jahre 19 Wochen
Martin Müller sagte Einheit der Materie
vor 4 Jahre 19 Wochen
Martin Müller sagte Reaktionen...
vor 5 Jahre 15 Wochen