Finanzen

Mal ne Frage: Warum ist nicht alles von oben vorgegeben?

Bild des Benutzers Martin Müller

Es geht auf die Gemeindewahlen zu. Man merkt es an der Anzahl Vorstösse, mit denen Politiker jeglicher Couleur auf sich aufmerksam machen wollen. Einige von ihnen haben den bedenklichen Zustand des Finanzhaushalts zum Thema.

Abenteuerliche Argumente

Bild des Benutzers Martin Müller

König Fussball

Die Meldung, der FC Dietikon sei vom FC Langenthal bezwungen worden, erinnerte mich ans Protokoll des Dietiker Gemeinderats vom 5. Juli, wo es um den Sanierungskredit für den desolaten Hauptplatz in der Dornau ging.

Jetzt muss ein neuer Slogan her

Bild des Benutzers Martin Müller

AkropolisDie vom Dietiker Stadtrat geprägte und vom Gemeinderat seit Jahren mit mehr oder weniger Murren durchgewunkene Finanzpolitik kapriziiert sich bekanntlich darauf, aus dem Finanzausgleich so viel wie möglich zu ergattern. So fliessen denn auch jährlich zwischen 10 und 15 Millionen ins Stadtkässeli.

Politik der verbrannten Erde

Bild des Benutzers Martin Müller

Es ist eine in Dietikon mittlerweile gut eingespielte Taktik: Zuerst lasse man ein Objekt still und leise verlottern. Wenn irgendwann der Sanierungsdruck nicht mehr abzuwenden ist, erarbeite man ein luxuriöses Projekt, das unter normalen Umständen an der Urne scheitern müsste.