Budget

Wegen zu geschlossen

Bild des Benutzers Martin Müller

Wenn Dietikon nächstes Jahr die Steuern nicht erhöht, so fehlen gemäss Stadtrat 9 Millionen aus dem Übergangsausgleich. Diese können gemäss ebendiesem Stadtrat nicht eingespart werden. Jetzt wollen wir mal sehen.

Paradigmenwechsel wird unumgänglich

Bild des Benutzers Martin Müller

Klammer denn je: Stadt DietikonDie finanzielle Misere in Dietikon nimmt ihren Lauf. Der Finanzvorstand spricht davon, vor einer schwierigen Situation zu stehen. Dabei hat der Stadtrat diese Situation bewusst herbeigeführt, indem er immer wieder unnötige Vorschläge und überteuerte Bauprojekte vorgelegt und zur Annahme empfohlen, sowie kostendämpfende Massnahmen nicht ergriffen hat.

Erfolgreiche Profibettler

Bild des Benutzers Martin Müller

Nun ist das Dietiker Budget, das anfänglich derart mies aussah, oh Wunder, doch noch ausgeglichen. Der Kanton zahlt. Doch die Lokalpolitiker lernen daraus nichts.

Was für ein Bild!

Bild des Benutzers Martin Müller

Wenn der Blattmacher (es kann auch eine Sie sein) der Limmattaler Zeitung sich bei der Anordung dieser zwei Artikel zum Budget der Stadt Dietikon und zum Energielabel Gold und bei der Titelsetzung wirklich nichts gedacht haben sollte, dann ist ihm  mindestens ein hervorragender Zufallstreffer gelungen.

Etwas ist faul im Staate Dietikon

Bild des Benutzers Martin Müller

Die Stadt Schlieren hat ihr Budget bereits vor Wochen vorgelegt. In Dietikon hüllt sich der Stadtrat hartnäckig in Schweigen. Das befeuert die Gerüchteküche und regt die Phantasie an. Aktualisiert

 

Ein billiger Taschenspielertrick

Bild des Benutzers Martin Müller

Es ist ein dürres Communiqué, das der Finanzvorstand da letzte Woche verbreitete. Dies soll wohl über die Sprengkraft hinwegtäuschen, die der Rechnungsabschluss der Stadt Dietikon einmal mehr hat.